Verlag Der Schelm

Walsh, Michael: Trotzkis Weiße Neger – Der zensierte Holocaust

Artikel-Nr. 3276

15,00 €

Es fallen Versandkosten an, und die Lieferung kann als internationale Büchersendung schlechtestenfalls 4-6 Wochen dauern.

Gewicht
0,221 kg

Größe / Variante
145 S., zahlreiche Abbildungen, Broschur, Format DIN A 5

Menge


 

Beschreibung

  Michael Walsh: Trotzkis Weiße Neger – Der zensierte Holocaust

Was die feigen deutschen Historiker verschweigen... – Ein Engländer spricht es aus!

Weitere Bücher des Autors finden Sie hier.

 

Der durch jüdische Großbankiers massiv unterstützte bolschewistische Herbst-Putsch des Jahres 1917, der zu 73 langen Jahren massenmörderischem Kommunismus führte, war ein erster Schritt in Richtung Neue Weltordnung.

 

Die jüdisch kontrollierten Medien verkaufen den Dummen, die wohl nie aussterben, den Umsturz immer noch als „Russische Revolution“. Die Eroberung des zaristischen Rußland wurde jedoch vollständig aus nicht-russischen Quellen finanziert, organisiert und durchgeführt; hauptsächlich durch in den USA ansässige jüdische Bankhäuser und ihre Agenten vor Ort im Osten.

 

Nur wenige der „Revolutionäre“ waren Russen. Der Bolschewismus siegte schließlich 1922 komplett. Westliche Bankiers und Industrielle beteten für den Erfolg der Roten und rieben sich schließlich die heuchlerischen Hände. Durch das von Lenin, Trotzki & Co. installierte Regime kontrollierten US-Banken und Unternehmensinteressen sowie das Haus Rothschild die riesigen Ressourcen Rußlands – und nicht das „Proletariat“!

 

Die Russen – Adelige, Bürgerliche, Arbeiter und Bauern – und auch die vielen anderen Völkerschaften des Zwangs- und Terrorstaates UdSSR – wurden für Tätigkeiten eingesetzt, die, nach Trotzki, für „Weiße Neger“ passend sind. Sie durften aber auch, waren sie opportunistisch und gefügig genug, Apparatschiks und teilweise auch Mitglieder der sog. Nomenklatura sein.

 

Es wird geschätzt, daß 70 Millionen dieser „Weißen Neger“ vor dem Zusammenbruch der Sowjetunion im Jahr 1990 ums Leben gekommen sind. (Leider liegen zu diesem Vorgang nicht derart akribisch erstellte und wissenschaftlich als Tatsachen feststellbare „Offenkundigkeiten“ vor.)

Die gigantische jüdische Investition auf dem kommunistischen Konto wurde nur durch das Deutsche Reich bedroht und in der Folge durch die ebenfalls jüdisch dominierten Länder Großbritannien und USA gerettet.

 

 

Bibliographische Daten:

 

145 S., zahlreiche Abbildungen, Broschur, Format DIN A 5

 

ISBN 978-3-947190-75-1

 

€ 15,--

Produktfoto vergrößern ...

Ähnliche Produkte

Eggers, Kurt: Der Krieg des Kriegers

Eggers, Kurt: Der Krieg des Kriegers

19,00 €
mehr...
Reed, Douglas: Der Streit um Zion

Reed, Douglas: Der Streit um Zion

30,00 €
mehr...
Streicher, Julius: Kampf dem Weltfeind

Streicher, Julius: Kampf dem Weltfeind

25,00 €
mehr...